Christian Springer bei seinem Vortrag über die Arbeit der Orienthelfer.

Menschlichkeit:
das höchste Gut des Menschen.
Christian Springer Gründer des Orienthelfer e.V. zu Gast bei den Franconia-Lions im Grüner Brauhaus.

Der Lions Club Zirndorf-Franconia hatte geladen und er war gekommen: Christian Springer, der bekannte bayerische Comedian und Gründer der Flüchtlingshilfe Orienthelfer e. V., die sich seit 2012 um syrische Flüchtlinge vor allem im Libanon kümmert.

Die Idee zu der Veranstaltung, zu der auch Sponsoren und befreundete Lions Clubs eingeladen waren, entstand anlässlich des Sommernachtsballs 2017 in Fürth. Dort hatten die Franconia-Lions mit ihrer Benefiztombola 6200,- Euro für den Verein gesammelt und gespendet. 

Mit eindrücklichen Schilderungen aus eigener Erfahrung vor Ort sowie mit kabarettistischer Pointiertheit informierte Herr Springer die Anwesenden über die geschichtlichen, politischen und gesellschaftlichen Hintergründe der syrischen Flüchtlingskrise, der ausweglosen Lage der Geflüchteten speziell im Libanon und über die Schwierigkeiten, die seine Helfer vor Ort Tag für Tag erleben.

Aber Herr Springer machte auch deutlich, dass es sich lohnt, trotz aller Verzweiflung und Widrigkeiten, Menschlichkeit zu zeigen und Hilfe zu leisten – so klein sie auch sein mag. Wie z. B. das aktuelle Schulprojekt der Orienthelfer, das Kinder und Jugendliche aus der Perspektivlosigkeit der Flüchlingscamps holt, sie in zwei Jahrgangsklassen unterrichtet und den Älteren unter ihnen eine handwerkliche Ausbildung ermöglicht, um damit dieser Generation die Chance auf eine bessere Zukunft zu bieten.

1.000,- Euro für den Orienthelfer e.V.
Beeindruckt vom Vortrag, von der Arbeit des Vereins und mit der Überzeugung, dass hier Hilfe direkt bei den Menschen vor Ort ankommt, versprach der Lions Club Zirndorf-Franconia die Arbeit des Orienthelfer e. V. auch weiterhin zu unterstützen und sagte Herrn Springer spontan eine weitere Spende in Höhe von 1.000,- Euro für das aktuelle Bildungsprojekt zu.

Mehr Informationen zu Orienthelfer e.V. und dessen Projekten finden Sie auch unter: www.orienthelfer.de.

Dr. Seuß, Franconia-Lions; Christian Springer, Orienthelfer; Marcel Gasde, Grüner Brauhaus (v.l.n.r.)
Die Clubmitglieder und ihre Gäste lauschen gebannt dem Vortrag von Hr. Springer
Fränkische Schmankerl als kleines Dankeschön für den Gast aus München
Übergabe des diesjährigen Hauptgewinnes bei XXXLutz.

Jedes Türchen ein Gewinn!
Großer Erfolg für die Adventskalender-Aktion des Lions Clubs Zirndorf-Franconia.

Auch dieses Jahr verkaufte der Lions Club Zirndorf-Franconia wieder seinen Benefiz-Adventskalender für den guten Zweck. Die aufwändig gestalteten und mit belgischer Schokolade gefüllten Kalender gab es in vielen Verkaufsstellen in Zirndorf, Fürth und Nürnberg, sowie erstmalig bei „Winterträume Stein“ zu kaufen. Mit dem Erwerb eines Kalenders konnte man aber nicht nur Gutes tun, sondern auch einen von über 240 Preisen mit einem Gesamtwert von über 15.000,- Euro gewinnen.

Anfang März wurde der Hauptgewinn, ein Einkaufsgutschein im Wert von 1.500,- Euro, gestiftet von XXXLutz, im Beisein der Hausleitung und Vertretern unseres Clubs in dem Nürnberger Möbelhaus an den überglücklichen Gewinner übergeben.

6.000,– Euro an „Freude für alle“.
Voller Freude war auch unser Club, konnten wir doch dank der vielen verkauften Kalender auch heuer wieder den stolzen Betrag von 6.000,- Euro an die Aktion „Freude für alle“ spenden.

Gezielt und unbürokratisch hilft "Freude für alle“ seit über 40 Jahren Menschen, die ins soziale Abseits und in Not geraten – gleich ob durch Krankheiten oder eine Behinderung, durch Arbeitslosigkeit, aufgrund geringer Rentenansprüche oder aus anderen Gründen. Seit jeher gilt das Augenmerk der Aktion auch Familien und speziell Kindern, die unter Armut besonders zu leiden haben.

In Not geratenen Bürgerinnen und Bürgern und besonders bedürftigen Familien mit Kindern zu helfen, das ist auch unser Anliegen, welches wir durch diese Spende an die Aktion der Nürnberger Nachrichten „Freude für alle“ in guten Händen wissen.

Der Lions Club Zirndorf-Franconia bedankt sich recht herzlich bei allen Sponsoren, die uns mit der Bereitstellung der wertvollen Gewinne für die Adventskalender unterstütz haben. Ein besonderer Dank gilt allen Käuferinnen und Käufern die mit dem Erwerb eines oder mehrerer Kalender zum Gelingen der Franconia-Lions Benefiz-Kalenderaktion 2017 beigetragen haben.

Da steckt viel Gutes drin!
Voller Erfolg für die Franconia-Lions Krapfenaktion 2018: über 6.000 verkaufte Krapfen für den guten Zweck.

Am Rosenmontag führte der Lions Club Zirndorf-Franconia zum vierten Mal seine Krapfen-Activity durch. Unter dem Motto „Sie spendieren, wir spenden!“, konnten Unternehmen und Behörden wie jedes Jahr ihre Mitarbeiter und Kunden mit leckeren Krapfen überraschen und gleichzeitig etwas Gutes tun.

Neben vielen Sponsoren, die sich bereits im letzten Jahr beteiligt hatten, konnten auch wieder viele neue Teilnehmer gewonnen werden. So wurden am Ende des Tages sage und schreibe 6.000 Krapfen in Großraum Nürnberg/Fürth ausgeliefert.

Wie üblich, gehen von jedem verkauften Krapfen 50 Cent an das Hilfswerk der Franconia-Lions. Die Teilnehmer ermöglichen so mit ihrer Spende die Unterstützung von sozialen und gemeinnützigen Projekten in der gesamten Region.


Allen Sponsoren sagen wir an dieser Stelle nochmals von Herzen Danke!



Tiger meets Lions

Kufen frei für Zirndorf

Franconia-Lions unterstützen die Zirndorfer Eislaufbahn mit 500,- Euro.


Am diesjährigen Nikolaustag war es wieder soweit, die Eislaufbahn in Zirndorf öffnete ihre Tore – bei den winterlichen Temperaturen der ideale Freizeitspaß für Jung und Alt.

Viele Sponsoren unterstützen den Erhalt der Eislaufbahn beim Bibert Bad. Mit dabei sind neben dem Hauptsponsor Tucher u.a. auch die Nürnberger Icetigers, die ihr Können auf dem Eis unter Beweis stellten, und anschließend zusammen mit ihrem Maskottchen Pucki für Autogrammwünsche und Fotos zur Verfügung standen.

 

Für das leibliche Wohl sorgten die Franconia-Lions wie auch im vergangenem Jahr mit leckerem Gegrillten. Der Reinerlös geht wieder zu 100 % an die Eislaufbahn in Zirndorf, damit es auch im nächsten Jahr wieder heißt: „Kufen frei in Zirndorf“.

Winter Wonderlions

Franconia-Lions auf dem Zirndorfer Weihnachtsmarkt 2017.

Wie jedes Jahr war der Lions Club Zirndorf-Franconia auch heuer mit einer Bude am Zirndorfer Weihnachtsmarkt vertreten. Neben dem obligatorischen Glühwein, Kinderpunsch und frischem Bier vom Fass, gab es auch dieses Jahr wieder einige kulinarische Schmankerl. So wurden zusätzlich feuriger Lumumba sowie verschiedene leckere Suppen – mit optionaler Fleischeinlage – angeboten. Letztere wurden dankenswerterweise von Suppdiwupp in Nürnberg gestiftet.

Das traumhafte Winterwetter, die festliche Stimmung und das breite Angebot sorgten für ein reges Besucherinteresse und für reichlich Durst und Appetit bei Jung und Alt. Nach drei Tagen des fleißigen Suppenschöpfens und Glühweinausschenkens kamen so über 1600,- Euro für das Hilfswerk der Franconia-Lions zusammen, welches damit soziale Projekte in der Region unterstützen wird. Vielen Dank an alle, die uns auf dem Weihnachtsmarkt besucht und unsere Schmankerl gekauft haben.

Schmucke Bude – der Lions Marktstand
Lecker Suppe – von Suppdiwupp
Spitzen Team – die Franconia-Lions

500,– Euro für "Lichtblicke für Kinder in Sierra Leone"
Franconia-Lions unterstützen das HDL beim RTL-Spendenmarathon 2017.

Zum siebten Mal in Folge stellten Lions auch dieses Jahr wieder ein großes kinderaugenmedizinisches Projekt beim RTL-Spendenmarathon vor. In Kooperation mit der "Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V." engagieren Lions sich
seit 2011 jeweils in einem anderen Land, in dem es an Behandlungsmöglichkeiten für Kinder fehlt.

Aus einem Euro werden zwei!
Auch dieses Jahr galt es für die Lions-Clubs in Deutschland wieder die 500.000 Euro-Marke zu "knacken", um so eine Verdoppelung der Summe durch die "Stiftung RTL" auf eine Million Euro zu erreichen. Gesagt getan – am Freitag den 24.November war es soweit und die Governorratsvorsitzende der deutschen Lions Christiane Lafeld 
überreichte gemeinsam mit der Projektpatin Mirja Boss den Lions-Scheck live in der Finalsendung des RTL-Spendenmarathons.


Hilfe gegen Sehbehinderung und Blindheit.
Aufgrund von Mangelernährung ist der Graue Star bei Kindern in Sierra Leone weit verbreitet. Es gibt schätzungsweise rund 3.500 blinde Kinder, bis drei Mal so viele leiden unter Sehbehinderungen.

Um ihnen effektiv und nachhaltig zu helfen, umfasst die Projekt für „Lichtblicke für Kinder“ den Aufbau einer nachhaltigen medizinischen Versorgung. Im Zentrum steht dabei der Bau einer kompletten kinderaugenmedizinischen Station mit Operationssaal, Behandlungsräumen und Bettenstation am „Lowell & Ruth Gess Eye Hospital“ in der Hauptstadt Freetown. Die neue Abteilung wird außerdem mit Geräten und Equipment ausgestattet, und ein medizinisches Team speziell für die Behandlung von Kindern aus- und weitergebildet.

Darüber hinaus werden landesweit Primary Eye Care Units (Einheiten zur augenmedizinischen Erstversorgung) errichtet, und die Aufklärungsarbeit verstärkt, um in der Bevölkerung für die Behandlungsmöglichkeiten für Kinder zu werben und darüber aufzuklären.
 

Mehr Informationen zu "Lichtblicke für Kinder in Sierra Leone" finden Sie unter
www.lions-hilfswerk.de/sierraleone oder unter wirhelfenkindern.rtl.de

Das Team der Tagesklinik mit Vertretern des Klinikums Fürth, sowie der Freunde und Förderer der Kinderklinik Fürth, bei der Scheckübergabe mit Dr. Christian Seuß, Präsident und Thomas Fiedler, Schatzmeister des Lions Club Zirndorf-Franconia (Foto: Klinikum Fürth)

500,– Euro Spende für die Kindertagesklinik am Klinikum Fürth

Hilfe aus der Region – für die Region, unter diesem Motto unterstützen die Franconia-Lions ganz unbürokratisch, soziale Einrichtungen in der Region. Dieses Mal ging eine Spende an die Tagesklinik für Kinderpsychiatrie und –psychotherapie am Klinikum Fürth.

Kurz vor den Sommerferien war die Spende unseres Clubs besonders willkommen. Denn zu dieser Zeit stehen nicht nur Untersuchungen und Therapien für die kleinen Patienten, die gerade teilstationär in der Tagesklinik behandelt werden, auf dem Programm, sondern auch der Ferienzeit entsprechend gemeinsame Ausflüge und Aktivitäten.

Wir freuen uns mit der Spende die tolle Arbeit der Mitarbeiter der Tagesklinik zu unterstützen und wünschen den Kindern viel Freude bei den gemeinsamen Aktivitäten.

Dorit Paneutz und Lions-Präsident Christian Seuß mit Christian Springer bei der Scheckübergabe

6.200 Euro für die Stiftung Orienthelfer e.V. von
Christian „Fonsi“ Springer    

Franconia-Lions veranstalten große Benefiztombola auf dem Sommernachtsball 2017 in Fürth.

Am Samstag, den 22.07.2017, feierten 7.900 Gäste den Sommernachtsball der Comödie Fürth. Bereits zum 17. Mal luden die Veranstalter um Volker Heißmann und Martin Rassau Besucher aus der gesamten Metropolregion zu diesem Ereignis im Fürther Stadtpark ein. Bei sommerlichen Temperaturen erwartete die Gäste ein vielfältiges Programm, bei dem alle Besucher auf ihre Kosten kamen. Bis Mitternacht sorgten verschiedenste Live-Acts – von Big-Band-Sound über heißen Soul bis hin zu Comedy und Kabarett – für beste Stimmung.

Aber nicht nur für gute Unterhaltung war gesorgt, sondern auch das soziale Engagement wurde nicht vergessen. So veranstaltete der Lions Club Zirndorf-Franconia an diesem Sommernachtsball bereits zum 3. Mal seine Benefiztombola für den guten Zweck und diesmal mit überaus prominenter Unterstützung.

Neben den Mitgliedern der Franconia-Lions verkaufte auch Kabarettist Christian Springer fleißig Lose an die Ballbesucher, denn der diesjährige Spendenzweck war die von ihm gegründete Stiftung „Orienthelfer“. Diese hat es sich zur Aufgabe gestellt, gezielt vor Ort den Menschen zu helfen, die durch den Bürgerkrieg in Syrien besonders betroffen sind.

Das Ergebnis des gemeinsamen Engagements war ein voller Erfolg: über 1.300 Lose wurden über den ganzen Abend verkauft und die stolze Summe von 6.200 Euro eingenommen. Ein Scheck über die Höhe dieser Summe wurde noch am Abend durch den Präsidenten des Lions Clubs Zirndorf-Franconia, Dr. Christian Seuß, und Lions-Freundin Dorit Paneutz an Christian Springer übergeben.

Die Aktion stellt ein gelungenes Beispiel dafür dar, wie sich Lions gezielt, direkt und effektiv engagieren und so sozial Schwachen sowie Menschen in Not nicht nur vor Ort, sondern auf der ganzen Welt helfen.

Vielen Dank allen Helfern, der Comödie Fürth als Gastgeber und besonders unseren Sponsoren, die mit ihren Preisen die Benefiztombola erst ermöglicht haben.

 

Gastgeber Volker Heißmann mit Lionsfreundin Dorit Paneutz und Christian Springer
Prominente Unterstützung für die Lions: Martin Rassau mit Dorit Paneutz und Lionspräsident Christian Seuß
Die fleißigen Losverkäufer der Franconia-Lions
Beliebt nicht nur bei den Jüngsten, die Tombola der Franconia-Lions

Lose, jede Menge Lose

Benefiz-Tombola der Franconia-Lions auf dem Stadt- und Brauereifest in Zirndorf

Das Zirndorfer Brauereifest ist Kult – und Kult ist inzwischen auch der Losverkauf der Franconia-Lions. Als etablierter Programmpunkt auf dem Fest ist der Besuch der Losbude und der Kauf eines oder mehrerer Lose inzwischen auch für viele Gäste nicht mehr wegzudenken. So wunderte es kaum, dass mit dem Start des Brauereifestes auch die Nachfrage nach Gewinnlosen begann und sich bis zum Ende der Veranstaltung hielt.

Wie jedes Jahr gab es wieder eine Vielzahl an attraktiven Preisen zu gewinnen, welche die Sponsoren der Benefiz-Tombola gestiftet hatten. So gab es jede Menge hochwertige Spielwaren für die Jüngsten, aber auch tolle Preise für die Erwachsenen wie z. B. ein Kurzurlaub in Südtirol oder ein Candle Light Dinner für zwei Personen.

Dank des großen Zuspruchs durch die Gäste des Brauereifestes waren am Sonntagabend dann nahezu alle Lose verkauft und fast alle Gewinne verteilt. Und das Hilfswerk der Franconia-Lions konnte sich über 5.400,- Euro Einnahmen freuen, welche sozialen Einrichtungen in Zirndorf und Umgebung zugutekommen werden.

Unser Dank gilt unsere Sponsoren für die tollen Preise und allen Besuchern des Brauereifestes die mit dem Kauf eines Loses unsere Benefiz-Tombola unterstützt haben.

 

Über einen Kurzurlaub in Südtirol freute sich diese Familie, auf dem Bild mit Glücksfee Bettina
Über das Candle Light Dinner freute sich dieses sympathische Paar – die Glücksfee war hier ihr Sohnemann
Charmantes Team, die Damen der Lions und Leos
Mit Spaß dabei, die Mitglieder der Franconia-Lions
Präsident Stefano Palombo überreicht die Präsidentennadel an seinen Nachfolger Dr. Christian Seuß

Präsidentenwechsel bei den Franconia-Lions

Wie bei allen Lions-Clubs weltweit endet auch bei den Franconia-Lions das Lions-Jahr am 30.06. Mit dem Ende des lionistischen Jahres einher geht auch der Präsidentenwechsel, da dessen Amtszeit auf ein Jahr beschränkt ist. Zum neuen Präsidenten für das Lions-Jahr 2017/18 wurde Dr. Christian Seuß gewählt, der sein Amt nun offiziell Antrat.

Den Startschuss bildete die traditionelle Amtsübergabe, bei der der bisherige Club-Präsident Stefano Palombo feierlich die Präsidentennadel an seinen Nachfolger übergab. Als quasi erste Amtshandlung bedankte sich der neue Club-Präsident bei seinem Vorgänger für dessen unermüdliches Engagement während seiner Amtszeit. Dabei hob er besonders dessen Initiative hervor, den Austausch mit den Clubs aus Zirndorf und Cadolzburg durch gemeinsame Veranstaltungen zu stärken.

Danach stimmte der neue Club-Präsident Dr. Christian Seuß die Mitglieder des Clubs auf seine Amtszeit ein, und gab einen Ausblick auf ein spannendes erstes Halbjahr. Mit dem Präsidentenwechsel einher ging auch die Ernennung von Ekkehardt Bismarck zum 1. Vizepräsidenten und die von Tim Hanneforth zum 2. Vizepräsidenten des Clubs.

Unter Beifall bedankte sich der gesamte Club bei dem neu ernannten Führungstrio für die Übernahme der Vorstandschaft und wünschte ihm viel Glück und Erfolg für seine Amtszeit.

 

Dorit Paneutz Aufnahmebeauftragte, Timo Schap, Stefano Palombo Präsident, Christian Schlagenhaufer Sekretär (v.l.n.r.)

Wieder wird ein Leo zum Lion.

Timo Schap ist für uns kein unbekanntes Gesicht. Im Gegenteil, er ist neben Florian Berlinger ein Gründungsmitglied des Leo Club Zirndorf-Franconia, der 2011 gegründet wurde. Timo hat dort schon einige tolle Aktivitäten geplant und umgesetzt... Wir freuen uns ihn im Club aufzunehmen! Mit seinen 25 Jahren ist er in unserem Club auch der jüngste Lion! Herzlich willkommen!!!

 

Musikstudenten der Bundeswehr erobern Herzen der Zirndorfer im Sturm.

Benefizkonzert „Century of Charity” des Lions Clubs Zirndorf-Franconia, anlässlich 100 Jahre Lions International.

Zirndorf, 28.4.2017. Die Bühne der Paul-Metz-Halle reichte nicht aus, um das 65 Mann starke Orchester, mit dem das Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr angereist war, aufzunehmen und so musste ein Teil des Saales zusätzlich als „Orchestergraben“ dienen. Dadurch rückte die Band mit den über 250 Besuchern sehr eng zusammen, was sich im Laufe des Abends auf ein äußerst intensives Konzerterlebnis auswirken sollte.

Zum Auftakt spielte das Orchester Walter von Simons „Kürassiermarsch“ und zwar so fulminant, dass es einem Belastungstest für die Statik des Gebäudes gleichkam. So in Fahrt gekommen entwickelte sich ein Konzert der Extraklasse, das mit seinem vielfältigen Programm jedem einzelnen Besucher zuerst am ganzen Körper Gänsehaut und am Schluss ein Lächeln ins Gesicht zauberte.

Ob Marsch, Sinfonie, Musical oder Filmmusik – die jungen Musikstudenten wussten mit ihrem Können und ihrer Leidenschaft zu überzeugen und überraschten immer wieder mit witzigen Showeinlagen. Mit Kompetenz, Witz und Charme führte der musikalische Leiter Oberstleutnant Michael Euler die Gäste durch den Abend und die jungen Musiker mit einem überzeugenden Dirigat zu musikalischen Höchstleistungen.

Wäre das alles nicht schon Garant genug für einen unvergesslichen Musikabend gewesen, sorgten die jungen Musiker nach der Pause mit einer mitreisenden Einlage japanischer Trommelkunst für eine weitere Überraschung. Passend beendete das Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr das Konzert mit der Deutschen Nationalhymne, bei der sich das begeisterte Publikum und die jungen Musiker schlussendlich „musikalisch“ in den Armen lagen.

8000,- Euro für die Aktion "Freude für alle"

Aber nicht nur musikalisch war der Abend ein voller Erfolg, sondern auch hinsichtlich seiner Gemeinnützigkeit. So nahmen die Franconia-Lions diesen feierlichen Rahmen nicht nur zum Anlass, das 100-jährige Jubiläum der Lions International zu feiern, sondern auch, um zwei Spenden zu übergeben.Zum einen erhielt die Junioren-Förder-Gemeinschaft (JFG) Bibertgrund e.V. einen kompletten Trikotsatz spendiert, den die angehenden Fußballstars stolz den Gästen im Saal der Paul-Metz-Halle präsentierten. Zum anderen ging der zweite Teil der Spende an die Aktion „Freude für alle“ der Nürnberger Nachrichten zur Unterstützung von hilfsbedürftigen Familien im Landkreis Fürth.

Übrigens, die Schecksumme in Höhe von 8000,- Euro stammt aus den Erlösen der letztjährigen Adventskalender-Verkaufsaktion der Franconia-Lions und zeigt damit beispielhaft auf, wie mit ehrenamtlichem Engagement Hilfe aus der Region für die Region entsteht.

Distriktgovernor Jutta Künast-Ilg, referierte über 100 Jahre Lions Clubs International und die weltweite Bedeutung des Serviceclubs
Sprach von der Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit der Lions-Clubs für die Stadt Zirndorf. Erster Bürgermeister Thomas Zwingel
Das 65 Mann starke Orchester des Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr zeigte ein vielseitiges, musikalisches Programm auf höchstem Niveau
Bedankte sich bei Oberstleutnant Michael Euler für einen unvergesslichen musikalischen Abend: Vizepräsident Ekkehardt Bismarck
8000,- Euro für die Aktion "Freude für alle". Gerhard Distler und Ekkehardt Bismarck bei der Scheckübergabe an Wolfgang Heilig-Achneck, Nürnberger Nachrichten (Mitte)
Einen Satz Trikots im Wert von 900,- Euro erhielt die Jugendmannschaft der (JFG) Bibertgrund e.V.